Kinder im Spielkreis

Bildungsvereinbarung 2003

Die im Elementarbereich geführte Bildungsdiskussion ist inhaltlich mitgeprägt durch die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zu frühkindlichen Bildungsprozessen. Deshalb müssen bereits im frühen Kindesalter geeignete Angebote zur Bildungsförderung gemacht werden. Dies war bereits der Auftrag des Gesetzes zur Förderung von Tageseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen - GTK - § 2. Zur Sicherung der Bildungsarbeit in den Kindergärten besteht deshalb seit 2003 zwischen dem Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration mit den Trägerverbänden eine Vereinbarung zur Sicherung des Bildungsauftrags (Bildungsvereinbarung NRW).

Diese Bildungsvereinbarung beinhaltet, unter Berücksichtigung der Konzeptionsvielfalt und der Trägerautonomie, Rahmeninhalte für die Wahrnehmung und Stärkung des Bildungsauftrages im Elementarbereich. Sie geht davon aus, dass "Bildung" nicht nur die Aneignung von Wissen und Fertigkeiten umfasst. Vielmehr geht es um ein ganzheitliches Verständnis von Bildung und darum, Kinder in allen ihnen Entwicklungsbereichen einschließlich Selbstbewusstsein, Eigenständigkeit und Identität zu begleiten, zu fördern und herauszufordern.

Bildungsvereinbarung 2003 (PDF) (PDF, 423 KB)